a u s b i l d u n g
pflichtwahlbereich
Schwerpunktfächer
Die Schülerinnen und Schüler wählen auf Beginn des zweiten Ausbildungsjahres (Tertia) ein Schwerpunktfach. Damit können sie dem Ausbildungsgang einen individuellen Akzent verleihen. Die gewählte dritte Sprache im Grundlagenbereich kann allerdings nicht als Schwerpunktfach bestimmt werden. Als Schwerpunktfächer stehen zur Auswahl offen:

- Englisch - Italienisch 
- Spanisch 
- Russisch

- Latein
- Griechisch

- Wirtschaft und Recht

- Physik und Anwendungen der Mathematik 
- Biologie und Chemie 

- Bildnerisches Gestalten 
- Musik 

- Philosophie / Pädagogik / Psychologie 

Die Schwerpunktfächer werden während der drei letzten Ausbildungsjahre (10. bis 12. Schuljahr) unterrichtet. Auf das Schwerpunktfach entfallen ca. 10% der Maturitätsausbildungszeit. 

Ergänzungsfächer
In der zweiten Hälfte des Maturitätsausbildungsganges vertiefen die Schülerinnen und Schüler durch die Wahl eines Ergänzungsfaches die persönliche Ausbildung weiter. Folgende Ergänzungsfächer stehen zur Auswahl: 

- Geschichte 
- Geographie 
- Wirtschaft und Recht 
- Biologie 
- Chemie 
- Physik 
- Anwendungen der Mathematik 
- Philosophie 
- Religionslehre 
- Pädagogik und Psychologie 
- Bildnerisches Gestalten 
- Musik 
- Sport 

Die drei Bieler Maturitätsschulen bieten diese Ergänzungsfächer gemeinsam an, so dass von jeder Schule aus jedes Ergänzungsfach belegt werden kann. 

Die Ergänzungsfächer werden im 11. und 12. Ausbildungsjahr angeboten und umfassen ca. 5% der gesamten Ausbildungszeit. 

Dasselbe Fach kann nicht als Schwerpunkt- und als Ergänzungsfach belegt werden. 

Die Maturaarbeit
Während des letzten Ausbildungsjahres wird eine selbständige Arbeit als Vorbereitung aus die Arbeitsweisen an
den Hochschulen geschrieben. 

zurück  top