a u s b i l d u n g
eintrittsverfahren und schulzuweisung
Das Eintrittsverfahren für die Zulassung zum gymnasialen Unterricht erfolgt als Laufbahnentscheid.

Gymnasialer Unterricht im 9. SchuljahrDie Maturitätsschulen von Biel führen kantonale Quarten (spezielle 9. Sekundarklassen mit gymnasialem Unterricht) und ermöglichen damit den Schülerinnen und Schülern der RegionBiel-Seeland eine ungebrochene vierjährige Maturitätsausbildung. 

Zulassung zum gymnasialen Unterricht im 9. Schuljahr Anmeldung
Nach Ablauf des ersten Unterrichtssemesters im 8. Schuljahr entscheidet die Schulkommission der besuchten Schule auf Antrag der Lehrerschaft über die prüfungsfreie Zulassung zum gymnasialen Unterricht im 9. Schuljahr.

Wer für den Besuch des gymnasialen Unterrichts nicht empfohlen wird, kann eine kantonale Prüfung, die von den Bieler Maturitätsschulen im März gemeinsam durchgeführt wird, ablegen. Schülerinnen und Schüler, die nach Ablauf des 8. Schuljahres nicht in den gymnasialen Unterricht des 9. Schuljahres aufgenommen werden, können sich im 9. Schuljahr erneut für die Zulassung zum gymnasialen Unterricht beurteilen lassen. 

Anmeldeformulare für die Beurteilung oder die Prüfung sind bei der besuchten Schule oder beim Deutschen Gymnasium Biel erhältlich. 

Zuteilung an eine Maturitätsschule 
Die zum gymnasialen Unterricht zugelassenen Schülerinnen und Schüler können in eine Bieler Maturitätsschule eintreten. Sie werden aufgrund des eigenen Schulwunsches, des gewählten Bildungsganges (Schwerpunktfach, 3. Sprache) und der Aufnahmekapazitäten and die entsprechende Schule zugewiesen. Nach den Frühjahrsferien werden die Schülerinnen und Schüler über die definitive Zuteilung orientiert. 

Kosten der Ausbildung 
Für den Besuch der Maturitätsausbildung werden den Eltern keine Schulgelder verrechnet. Vom 10. Schuljahr an kommen die Schülerinnen und Schüler für das persönliche Schulmaterial selber auf. Im Bedarfsfall können kantonale Stipendien beantragt werden. 

zurück  top